Wie wähle ich den richtigen Eishockeyschläger?

Es gibt wichtige Faktoren, wenn du dir einen Eishockeyschläger aussuchst, die du unbedingt beachten musst. Den richtigen Schläger zu nehmen, heisst, das du dein Spiel verbesserst. Es wird einen Impact auf dein Stickhandling, deinen Schuß und die Puck-Kontrolle im allgemeinen haben.

Your Assistant

Um dir zu helfen, haben wir die 9 Topics erstellt. Jedes einzelne handelt von Attributen des Eishockeyschlägers. Gehe diese Schritt für Schritt durch bis du ein Verständnis dafür bekommst, welches deine wichtigste Präferenz ist.

Solltest du hier zu Fragen haben, scheue dich nicht den Webchat anzuklicken. Einer unserer Mitarbeiter wird dir helfen.

Es gibt kein ABSOLUT richtig oder falsch wenn du einen Eishockeyschläger aussuchst. Es kommt mehr auf deine PERSÖNLICHE ANFORDERUNGEN an – Dein Spieltyp (Position, Größe...etc.) und deine GOALS – Die Bereiche deines Spiels, welche du besser machen möchtest (Passen, Schiessen, Puck Kontrolle...etc.). Also, nutze den Guide um deine Suche zu vereinfachen und dann heist es EXPERIMENTIEREN! Je mehr Schläger du ausprobierst, desto schneller kannst du dir sicher sein, den richtigen zu finden. Und vergiss bitte niemals auf dem Weg Spaß zu haben! ;)


1. LINKS ODER RECHTS?

Wenn du schon weisst, mit welcher Seite du schiesst, hast du den ersten Punkt einen Schläger zu kaufen schon erreicht.

Direction of Hockey Stick

  LINKS-SCHLÄGER
RECHTS-SCHLÄGER
UNTERE Hand:
Links Rechts
Kelle dreht sich:
Rechts Links

LEITEN: Wenn du den Schläger in der linken Hand in der Mitte (unten) hälst (und die rechte am Schlägerende), dann brauchst du einen Links-Schläger (L). Solltest du den Schläger mit der rechten Hand in der Mitte (unten) halten (und die linke am Schlägerende), brauchst du einen Rechts-Schläger (R).

Wenn du ein Anfänger bist, ist es komplizierter als man denkt. Wie auch immer, am einfachsten ist es, du nimmst dir einen Besen. Wie würdest du ihn "schwingen"? Vergiss bitte nicht: Es gibt kein richtig oder falsch. Es ist wichtig, das du dich dabei gut fühlst, wenn du den Schläger in der Hand hältst. Wenn du unentschlossen bist, arbeite mit der Option, die dir am besten gefällt.

Nochmal, dieser Punkt stützt sich darauf, was sich für dich persönlich am besten anfühlt. Wenn du Rechtshänder bist und du dich mit einem Rechtshänder-Schläger gut fühlst, dann probiere es aus. Es gibt kein richtig oder falsch welcher Weg der richtige ist zu Schiessen.

 

2. ONE-PIECE IDER TWO-PIECE SCHLÄGER?

ONE-PIECE COMPOSITE EISHOCKEYSCHLÄGER

One-Piece Hockey Stick

Das sind Schläger, die viele Profis heutzutage spielen. Composite Schläger sind aus Carbon Fiber Glass gemacht. Das macht sie unheimlich leicht, ausbalanciert und sind für High Performance hergestellt.

Wichtig: Die meisten One-Piece Schläger haben eine FOAM CORE BLADE Konstruktion. Das kann nur auf Untergründen wie Eis oder Plastikfliesen (Kunsteis) genutzt werden. Sie haben eine kürzere Lebenszeit, wenn du mit ihnen auf Asphalt spielst.

Solltest du auf Asphalt spielen wollen, raten wir wir zu einem Two-Piece Schläger (lese unten).

TWO PIECE EISHOCKEYSCHLÄGER: HOCKEY SHAFT + BLADE

Shaft + Blade Combo

Wenn es zu diesem Modell kommt, brauchst du zwei Bestandteile: Den Hockey-Schaft und die austauschbare Kelle. Die Schäfte sind gebaut wie bei One-Piece Schlägern.

In der Kellensektion kannst du wählen: Foam-core Composite, Holzversion oder ABS-verstärkte Kellen. Wie schon erwähnt ist es ein enormer Benefit, wenn du schon weisst, auf welchem Untergrund du spielen wirst.

Wenn du Hockey auf grobem Untergrund spielst (Asphalt) raten wir dir, dir mal eine ABS-verstärkte Kelle in deinem lokalen Shop anzuschauen.

 

3. DAS OPTIMALE FLEX DES SCHLÄGERS

"Stick flex" ist die Maßeinheit wie flexibel oder steif dein Hockeyschläger ist, wenn du ihn schiesst. Die Flex-Rate zeigt dir, wie viel Gewicht (Pfund) du benötigst um den Schläger um einen Inch zu biegen. Du musst wissen, das einige Schläger leichter zu biegen sind, als andere. Richtig eingesetzt, kann der Flex deine Overall-Schuß-Performance verbessern. Man nennt es den "Slingshot Effekt"

Stick Flexing

Der optimale Flex variiert bei jedem Spieler. Also solltest du viele Optionen ausprobieren. Je höher die Flex-Zahl ist, desto steiffer ist der Schläger. Auf der anderen Seite, mit einer kleineren Flex-Zahl ist der Schläger softer.

Kummuliert mit deiner Größe, Gewicht und deinem Alter lässt sich schnell herausfinden, welche Flexzahl für dich die richtige ist.

Hersteller nutzen oft vier Gruppen (Age Group) um den Flex herauszufinden. Genannt werden sie: Youth, Junior, Intermediate und Senior. Youth fängt immer mit den soften, kurzen und dünnen Schlägern an. In der Senior-Gruppe hast du die steiffen, langen und dicken Schläger.

Es gibt keine Faustregel für die Formel, was der optimale Flex für jeden Spieler ist. Aber du kannst hier nach dieser Tabelle gehen. Es gibt dir eine Idee davon:

Altersgruppe Spielergröße Spielergewicht Empfohlenes
Flex
Junior (7 – 13) 130 – 155 cm 30 – 50 kg 30 – 55 Flex
Intermediate (11-14) 150 – 165 cm 45 – 55 kg 45 – 65 Flex
Intermediate (12-14) 155 – 175 cm 50 – 65 kg 50 – 75 Flex
Senior (14+) 165 – 175 cm 55 – 80 kg 65 – 80 Flex
Senior (14+) 175 – 185 cm 70 – 90 kg 70 – 90 Flex
Senior (14+) 185 cm – 195 cm 90 – 105 kg 85 – 105 Flex
Senior (14+) 195 cm - 105kg - 95 Flex –

Ein einfacher Weg den richtigen Flex zu finden, ist über das Gewicht und die Größe des Spielers zu gehen:

   Spielergröße (- 100)   Spielergewicht
Tatsächliche Größe / Gewicht: 184 cm   90 kg
Optimaler Flexbereich: 84 Flex bis 90 Flex

Quick Note: Die obenstehenden Methoden ist nu rein genereller Leitfaden. Es ist nie verkehrt sich dem Flex-Thema lange zu widmen. Also, schnapp dir im Shop ein paar Schläger mit verschiedenen Flex-Zahlen und probiere sie aus. Der Schläger, der sich am besten anfühlt, ist der richtige mit deiner Flex-Zahl.

 

4. KICK-POINT

Bevor die Composite Schläger auf den Markt kamen, gab es Themen wie "Kick-Point" oder "Flex-Profile" gar nicht. Holzschläger hatten nur ein Profil, welches wir heute "Mid-Kick" oder "Constant Flex" nennen würden.

Die Einführung der Composite-Schläger hat es den Herstellern erlaubt verschiedene Flex Profile im Schaft einzuführen. Es erlaubt ausserdem die Position des Kick-Points zu bestimmen.

Die größten Hersteller bieten 3 verschiedene Flex-Profile oder Kick-Points an: Low-Kick, Mid-Kick und High-Kick.

Bauer Lines of Sticks with different kick-points

LOW-KICK POINT

Ein Schläger mit Low-Kick-Point ist für Spieler die einen schnellen Handgelenkschuß haben (Quick release wristshot). Das Ziel ist es, den Puck so schnell wie möglich an sein Ziel (Das Tor) zu bringen. Im Idealfall, wenn du in kurzer Distanz zum Tor bist.

Geeignet für: Stürmer, die sich oft vor dem Tor aufhalten.

Am beliebtesten Low-Kick-Schläger: Bauer Vapor. CCM Ribcor, Warrior Covert.

MID-KICK POINT

Mid-Kick Point Schläger sind geeignet für Spieler im Powerplay. Die Typen von Spielern die einen satten Schlagschuß abgeben. Hierbei biegt der Schläger sich in der Mitte und bietet einen Powerschuß für Spieler aus größerer Entfernung.

Geeignet für: Power Forwards und offensive Verteidiger.

Am beliebtesten Mid-Kick-Schläger: Bauer Nexus, Warrior Alpha.

HIGH-KICK POINT

Der High-Kick Point ist ähnlich wie der Mid-Kick Point. Er ist aber eher designed für harte Schlagschüße und "One-Timer".

Geeignet für: Schußgewaltige Verteidiger

Am beliebtesten High-Kick-Schläger: Bauer Supreme, CCM Tacks, Warrior Dynasty.

VARIABLE-KICK POINT

Einige Hersteller bieten den Variable-Kick Point Schläger an. Dieser passt sich dem Spieler an, je nach dem, wie er den Schläger schiesst (Die Position deiner unteren Hand am Schläger). Diese Option erlaubt es den Spieler, das Maximum aus dem Stick zu holen.

Am beliebtesten Variable-Kick-Schläger: CCM RBZ, CCM Jetspeed.

CCM Stick Lines

 

5. WAS IST DIE RICHTIGE LÄNGE FÜR MEINEN EISHOCKEYSCHLÄGER?

Jeremy Rupke von "How to Hockey" ist ein guter Ratgeber für diesen Punkt. Stell dich gerade hin (barfüßig oder in Schuhen), schau nach vorne und halte den Schläger vor deinen Körper. Das Schlägerende sollte zwischen deinem Kinn und deiner Nase (Am besten die Oberlippe) sein. Auf Schlittschuhen sollte es bis zum Kinn reichen.

How long should a hockey stick be?

Welcher Spielertyp würde einen kürzeren oder längeren Schläge nutzen wollen?

Kurz

"Der Techniker" – Spieler, die gut im Stickhandling sind, tendieren zu kurzen Schlägern. Wenn du einen kürzeren Schläger nutzt, ist es einfacher den Puck zu transportieren. Viele Spieler nutzen dies auch um den Puck näher am Mann zu führen um ihn so besser gegen Spieler zu schützen. Mit einem kürzeren Schläger ist es einfacher diese Moves zu machen.

Mittlere oder "Richtige" Länge

"The Grinder" - Grinder gehen oft in die Ecken für die Pucks und sorgen für "trouble" vor dem gegnerischem Torwart. Mit einem Schläger in der "richtigen" Länge kannst du sehr gut den Puck kontrollieren und gleichzeitig mit einem "Poke Check" den Puck wegspitzeln. Er eignet sich ausserdem perfekt für Schlagschüße

Lang

"Der Verteidger " – Es ist nicht nur ein Klischee, das die Verteidiger im Team den längsten Schläger haben. Ein langer Schläger macht es dir einfacher an den Puck zu gelangen, einen Pass zu unterbinden oder einen Puck einfach zu stoppen. Verteidiger haben auch oft einen harten Schlagschuß. Mit der richtigen Technik bringen sie mehr Power auf den Schuß.

Notiz. Die oben genannten Punkte sind zwar Leitlinien, das heist aber nicht, das sie immer der Wahrheit entsprechen. Einige Verteidiger nutzen kurze Schläger, während andere Spieler mit einem längerem Schläger besser sind (z. B. Marty St. Louis – eheml. NHL-Spieler). Diese Tips sollten Anfängern eine Hilfe sein die richtige Länge herauszufinden. Und sei bitte nicht ängstlich, etwas neues auszuprobieren!

Persönliches Befinden ist extrem Wichtig. Du solltest dir eine wichtige Frage stellen: Fühlt sich der Schläger in meinen Händen gut an? Die Leitfäden sind aus einem guten Grund da und sollen dir helfen nicht mit einem zu langen oder einem zu kurzen Schläger zu spielen. Es soll dir helfen, dein Spiel zu verbessern. Erfahrene Spieler wissen exakt die Länge die sie benötigen.

Wie messe ich die exakte Länge eines Schlägers?

Um einen Schläger genau zu messen, stell ihn gegen eine Wand. Messe vom Boden bis zum oberen Ende des Schlägers. Das ist die Methode, die wir in unserem Shop einen Schläger vermessen.

How to measure a Stick's Height

Wie messen Hersteller die Länge ihrer (neuen) Schläger?

Hersteller haben eine andere Art die Schläger zu vermessen. First: Die Schläger werden in Inches und nicht in Zentimeter gemessen. Diese Tatsache macht es manchen europäischen Kunden schwierig, den richtigen Schläger zu finden. Zweitens: Der Schläger wird nicht vom Boden gemessen, sondern von dem Punkt, wo die Kelle in den Shaft übergeht. Das macht es leider noch verwirrender. Wo genau soll dieser Punkt sein?!

How stick manufacturers measure the length of the stick

Andere Hersteller haben unterschiedliche Standard-Längen bei ihren Schlägern. Schau in die Tabelle wie die Inches erst in "Metric" und dann anschliessend in "Full-Height" umgerechnet werden.

   Inch   Metrisch Vollständige Höhe
Bauer
60"   152,40 cm 165 cm
CCM 62"   157.48 cm 169 cm
Warrior 60"   152,40 cm 165 cm
 

6. KELLE / BIEGUNG

Früher war es für einen Spieler kein Problem die richtige Kelle auszusuchen. Denn einfach gesagt: Es gab keine Wahl, weil es nur eine gab. Schläger waren alle gleich bis in die 1960´er als Stan Mikita und Bobby Hull die Biegung der Kelle bekannt machten. Heutzutage kannst du zwischen vielen Biegungen auswählen. Es kann dir einiges Kopfzerbrechen bereiten, es sei denn, du lernst, wie du die richtige Kelle wählst.

Es gibt viele Wege die Biegungen zu beschreiben. Die zwei bekanntesten sind die "Curve Type" und die "Face Angle" ("Gesichtswinkel")

CURVE TYPE

Curve-Typen sind: Heel Curve, Mid Curve und Toe Curve. Jede ist danach benannt, wo die Biegung der Kelle beginnt.

Hockey Stick Curve Types

Heel Curve

Heel Curves werden oft von Spielern benutzt, die oft Schlagschüße nehmen oder One-Timer schiessen. Mit der Heel-Curve ist es einfacher mehr "Fläche" auf den Puck beim Schuß zu bekommen. Unter Druck hat der Verteidger schneller die Möglichkeit den Puck zu schlagen. Auch bei One-Timern hast du eine gute Möglichkeit mehr "Wood" auf den Puck zu bringen. Die Heel-Curve ist für das Stickhandlicheher nicht geeignet.

Mid Curve

Diese Biegung beginnt in der Mitte der Kelle. Die Mid-Curve ist ein All Around-Werkzeug. Sie eignet sich für Puckkontrolle, Rückhand, Schiessen und Passen. Wo diese Biegung in all diesen Bereichen gut ist, ist sie in keinem dieser Bereiche super. Die Heel-Curbve ist gut für Schlagschüße, während die Toe-Curve besser für Stickhandling ist. Die Mid-Curve ist die bekannteste und stellt den besten Startpunkt für Anfänger dar.

Toe Curve

Wenn du Moves machen möchtest, die die Zuschauer in Atem halten, dann ist die Toe-Curve das richtige für dich. Die Biegung beginnt erst am Ende der Kelle und du hast somit mehr Optionen den Puck zu kontrollieren. Die Toe-Curve ist auch für schnelle Schüße aus kurzer Distanz geeignet. Es ist die wohl komplizierteste Biegung, mit der du spielen kannst. Für Rückhand und Schlagschüße eignet sich diese Biegung eher nicht.

FACE ANGLE

Face Angle- Dies wird beschrieben, um wie viel Loft / Winkel eine Kelle hat. Wir unterscheiden 3 verschiedene Arten von Winkel: geschlossen, leicht und offen. Achte bei der geschlossener Kelle darauf, dass das Gesicht oder die Vorderseite der Kelle nicht sichtbar ist, wenn Du direkt darauf blickst. Wenn Du eine "offene" Kelle betrachtest, kannst du sehen, wie Sie die Vorderseite der Kellenfläche durch Verdrehen der Kelle sichtbarer gemacht hat. Dadurch entsteht mehr Winkel. Je mehr Winkel eine Kellehat, desto einfacher ist es, einen Puck anzuheben.

Hockey Stick Curve Openness

Geschlossen

Eine geschlossener Winkel gibt dir mehr Kontrolle und es ist einfacher, deine Schüße flach zu halten.

Leicht geöffnet

Dieser Winkel hilft dir, zum Beispiel einen Source Pass (Pass über einen gegnerischen Schläger) anzubringen. Ausserdem hilft es dir bei Schlagschüssen.

Offen

Wenn du den Puck aufheben möchtest (z.B. direkt vor dem Tor), ist der "offene" Winkel für dich das richtige.

ANDERE EIGENSCHAFTEN

Kellen-Profile können sich noch weiter unterscheiden. Von "Kurventiefe" bis "Zehenform" gibt es noch weitere Unterschiede. Die Lie der Kelle (Dies wird später noch erklärt) spielt auch eine Rolle. Diese Punkte werden dein Spiel nicht komplett verändern, aber sie sollten sich auf jeden Fall angeschaut werden.

Slight – Eine Slight-Curve wird dir bei Schlagschüßen, One-Timer, abgefälschten Schüßen und Backhandern helfen. Die andere Seite ist, das es extrem schwer sein wird, den Puck hoch zu spielen oder ihn zu kontrollieren.

Moderate – Die Moderate-Curve ist wohl die Bekanteste. Diese hilft dir bei der Puckkontrolle, den Puck hoch zu spielen, Schlagschüßen, Backhander und abgefälschten Schüßen. Der Backhander wird beeinflusst, allerdings nicht so extrem wie die Deep-Curve.

Deep – Wenn du mit dem Puck schnelle Richtungswechsel machen möchtest, dann solltest du dich mit der Deep-Curve beschäftigen. Die Deep-Curve ist allerdings sehr schwer für den Backhander und Schlagschüße. Die Deep-Curve ist nicht für Anfänger geeignet.

Round – Das Round-Toe-Profil erhöht deine Möglichkeit für bessere Puckkontrolle.

Square – Die Square-Curve hat eine größere Auflagefläche am Untergrund. Somit macht diese es dir einfacher einen Pass anzunehmen oder den Puck an der Bande besser aufzunehmen.

STANDARD ODER "RETAIL" KELLEN

Schläger Hersteller offerieren häufug die Kellen und Biegungen, die am meisten von professionellen Spielern genommen werden. Eine Standard-Kelle sollte für einen Anfänger ein guter Start sein. Wenn du dich an die Kelle gewöhnt hast, kannst du den nächsten Schritt machen und mit anderen Biegungen experiementieren die vom Standard abweichen. Das ist der Weg, den auch die Profis gehen.

Heel- to Toe-Cuve Comparison Chart

Wie du oben sehen kannst, gibt es verschiedene Wege, die Biegungen der Kelle zu kategorisieren. Die obenstehende Tabelle ist die bekannteste der großen Schläger Hersteller. Das sollte dir einen guten Start ermöglichen deine Kelle zu finden. Um mehr darüber zu erfahren, gehe zu Blade Pattern Comparison Chart.

CUSTOM KELLEN

Professionelle Spieler starten oft mit einer Standard-Kelle und beginnen dann darauf aufzubauen diese auf ihre Bedürfnisse abzustimmen. Diese Möglichkeit wird nur selten einem Amateurspieler zu teil oder es ist einfach zu teuer um eine Option für Hobbyspieler zu sein.

Bei reparierten Eishockeyschlägern von professionellen Spielern können wir endlich Amateur-Spielern die Möglichkeit bieten aus 100 verschiedenen Kellen/ Biegungen zu wählen. Wenn du von deiner Standard-Kelle genug hast oder du den nächsten Schritt gehen möchtest, besuche unsere Abteilung  CUSTOM CURVE refurbished sticks und suche dir deine Kelle aus, die dir am besten weiterhilft. Hab keine Angst vor Experimenten. Du wirst vermutlich mehrere Versuche benötigen, bevor du dich für DIE EINE entschieden hast.

Wenn du hierzu eine Frage hast, gehe zum Webchat. Wir werden dir weiterhelfen!

 

7. LIE

Lie des Schlägers bestimmt, wie die Kelle im Winkel zum Schaft steht. Wenn du spielst ist es wichtig, das sich die Unterseite der Kelle auf dem Untergrund befindet. Hierbei kommen deine Größe und dein Spielstyle zum Tragen.

Hockey Stick Lie

Lie liegt zwischen 7.0 und 4.0. Das ist die Range in der man die Lage misst. Eine höhere Lage ist gut für große Spieler oder Spieler, die mehr aufrecht skaten. Dagegen ist eine niedrigere Lage besser für kleinere Spieler oder welche die weiter nach vorne gebeugt spielen.

Correct VS Incorrect Stick LIE

Der einfachste Weg herauszufinden, das dein Schläger der korrekte ist, ist sich das Tape an deinem Schläger anzuschauen. Ist das Tape in der Toe-Sektion abgenutzter, solltest du einen Schläger mit einer höheren Lie ausprobieren. Ist das Tape in der Heel-Sektion abgenutzter, solltest du eine niedrigere Lie bevorzugen.

Die Standard / Retail Kellenoptionen haben eine festgelegte Lie (siehe nachstehende Tabelle).

    LIE
Bauer P02 Kessler (Lindstrom) 7
  P91A Staal (Drury) 6
  P92 Backstrom (Sakic) 6
  P88 Kane 6
  PM9 Stamkos 5
CCM P19, P29 (Sakic) 5.5
  P28 5
Easton E3 Hall (Sakic) 5.5
  E4 Zetterberg 5
  E6 Parise (Drury) 5.5
  E28 5
Warrior W01 Lupul 5
  W02 Lindstrom 6
  W03 Henrique(Sakic) 6
  W05 Granlund (Drury) 6
  W28 Yakupov 5
  W88 Zetterberg 5

Profi-Eishockeyspieler haben die Option sich die richtige Lage auszusuchen, wie jedes Bestandteil ihres Schlägers. Wir bei Hockey Repair Shop können dir diese Option jetzt auch bieten. Klicke dich durch unser Angebot. Du wirst sehen, das wir viele Kellen mit verschiedenen Lagen anbieten.

Schau dir dieses Video von Hockeywarehouse an, warum es so wichtig sein kann, die richtige Lage für deinen Schläger zu finden:

 

8. EISHOCKEYSCHLÄGER SCHAFT PROFIL

Fast alle Eishockeyschläger-Schäfte sehen gleich aus. Aber jede Serie an Schlägern hat ein unterschiedliches Profil. Wir klassifizieren sie in "Square", "Round" und "Mid" Profil.

Beschrieben haben die Profile Eigenschaften wie folgt: Square-Profil bietet einen stärkeren Halt und kann die Schußkraft maximieren. Wobei das Round-Profil flexibleren Halt und dadurch resultierende verbesserte Puckkontrolle und mehr Genauigkeit beim Schuß zur Folge haben kann. Das Mid-Profil ist das schon zu erwartende "Mittelding" welches beide Profile bedient.

 Hockeyschläger-Linie Schaftprofil-typ Spezifikationen
 Bauer
   
 Nexus MID  Leicht abgerundete Ecken, konkave Seiten, oben und unten konvex
 Supreme SQUARE  Slighty rounded corners, concave sides, straight top & bottom
 Vapor ROUND  Abgerundete Ecken, konkave Seiten, konvexe Oberseite u. Unterseite
 CCM    
 Jetspeed MID  Abgerundete Ecken, konkave Seiten, konvexe Oberseite u. Unterseite
 Ribcor SQUARE  Leicht abgerundete Ecken, gerade Seiten, gerade Ober- und Unterseite
 Tacks ROUND  Abgerundete Ecken, gerade Seiten, konvexe Oberseite u. Unterseite
 Warrior    
 Alpha SQUARE  Leicht abgerundete Ecken, gerade Seiten, oben und unten konvex
 Covert SQUARE  Leicht abgerundete Ecken, gerade Seiten, oben und unten konvex

Profis können jede Möglichkeit wählen ihren Schläger aus diesen Schaft-Profilen zu nehmen. Aber auch hier haben sie dir Möglichkeit ein individuelles Profil anzufordern.

 

9. HOCKEYSCHLÄGER-FINISH (GRIP)

Viele Schläger kommen mit zwei unterschiedlichen Finishes: Grip und Clear (Kein Grip). Der Grund für den schon aufgetragenen Grip ist die Möglichkeit die Kontrolle des Schlägers für den Spieler zu maximieren.

Während du spielst, merkst du schnell, das deine untere Hand oft die Position nach oben oder unten wechselt. Je nach dem wie du den Puck führst. Mit einem Clear-Finish Schläger, kann es passieren, das der Schläger dir sprichwörtlich wegrutscht. Bei Schlagschüßen kannst du hierbei eine Menge an Power einbüßen.

Das Gegenstück ist der "Grip"-Schläger. Dieser Schläger kann es kompliziert machen, deine Hände (mit Handschuh) über den Schläger zu führen. Der Vorteil hier ist ganz einfach, das du deinen Schläger fest im Griff hast und du die Power auf den Puck bekommst.

Einige Hersteller bieten auch noch eine dritte Variante an. Den sogenannten "Matte-Grip". Dies ist eine abgeschwächtere Version der Grip-Schläger.

Jeder Hersteller bietet noch weitere Varianten des Grips an. Aber diese Option ist oft nur Profis vorbehalten. Die Standard-Schläger sind ist mit den Basics zu haben (Grip und Non-Grip)

Das richtige Grip-Profil zu wählen ist mehr eine persönliche Entscheidung. Solltest du die Möglichkeit haben es zu testen, kann es dein Spiel auf jeden Fall verbessern!

unsere Geschichte

unsere Geschichte

Wir sind eine Gruppe leidenschaftlicher Inlinehockeyspieler. Uns sind leider schon viele Schläger kaputt gegangen. Nun haben wir uns entschlossen beschädigte Hockeyschläger zu reparieren.

Mehr üner Uns >>

unsere Qualität

unsere Qualität

Die Qualität unserer reparierten Schläger wurde von mehr als 10.000 Amateur- und Profi-Hockeyspielern getestet. Schauen Sie sich einen der umfangreichsten Tests von Mitgliedern der HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck an.

Mehr über ReFlex Reparaturtechnologie >>

Find out why our customers award us with 5 star reviews Mehr über unsere führende Garantiepolitik Kostenloser Versand ab 200 €